Messen

all about automation friedrichshafen 2020

Im März 2020 findet die all about automation friedrichshafen statt. Nach unserer Teilnahme auf der all about automation friedrichshafen 2019 sowie der all about automation leipzig 2019 sind wir ebenfalls wieder in der Bodenseeregion vertreten. Vor Ort informieren wir Sie zu unseren Digitalisierungsdienstleistungen und über unsere Produktlinie für den After-Sales-Prozess im Maschinen- und Anlagenbau. Ausführliche Details zu unserem Messeauftritt entnehmen Sie unserem Ausstellerprofil in den nächsten Monaten .

Logo

Bildquelle: Untitled Exhibitions GmbH

  • Wann: 04. und 05. März 2020
  • Wo: Messe Friedrichshafen, Halle B1+B2 | Eingang West, 88046 Friedrichshafen
  • Stand: folgt
  • Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: automation-friedrichshafen.com/de/

Vergangene Veranstaltungen

Bild: Untitled Exhibitions GmbH

Nach unserer Teilnahme auf der all about automation friedrichshafen im März 2019 waren wir ebenfalls auf der Schwestermesse, der all about automation leipzig, am 11. und 12. September 2019 vertreten. Vor Ort hatten wir an beiden Messetagen die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und interessante Fachgespräche zu aktuellen Themen der Industrie 4.0 und des Industrial Internet of Things zu führen.

Viele Interessenten konnten wir direkt an unserem Stand begrüßen. Die Messebesucher hatten insbesondere die Möglichkeit, sich über unsere Produktlinie für den After-Sales-Prozess im Maschinen- und Anlagenbau als eine leistungsfähige Grundlage für eine präventive Instandhaltung jeder Art zu informieren. Insbesondere konnte sich vor Ort vom praktischen Modul weInspect AR überzeugt werden. Im Mittelpunkt des Moduls steht ein unterbrechungsfreies Arbeiten der Servicetechniker. Bei der Behebung eines Störfalls werden diese von Remoteexperten und dem System in Echtzeit unterstützt und geleitet, ohne dass diese die Arbeit für die Kommunikation unterbrechen müssen. weInspect AR setzt dabei ganz auf den technischen Fortschritt in Form von Datenbrillen.

Ebenfalls war unser Messehighlight weMonitor ein wichtiges Gesprächsthema. In Verbindung mit unserer 20-minütigen Präsentation auf der Talk Lounge mit dem Titel weMonitor – Machine-Learning-Verfahren als Grundlage unserer Predictive-Maintenance-Lösung für die Prozess- und Fertigungsindustrie war es uns möglich, eine innovative Softwarelösung zu präsentieren, welche zukunftsorientierte KI- und Machine-Learning-Verfahren für eine vorausschauende Instandhaltung bietet.

Bild: Untitled Exhibitions GmbH

Am 12. und 13. März 2019 fand in Friedrichshafen die all about automation statt. Die etablierte Fachmesse für Industrieautomation in der Bodenseeregion bot die idealen Voraussetzungen, so dass wir zum ersten Mal auf dieser Veranstaltung als Aussteller vertreten waren. An beiden Messetagen hatten wir die Gelegenheit, interessante Gespräche im Kontext der Industrie 4.0 und des Industrial Internet of Things zu führen, bestehende Kontakte zu vertiefen sowie neue aufzubauen.

Über unser Messehighlight weMonitor konnten sich interessierte Besucher direkt an unserem Stand informieren. weMonitor ist als eines der Module aus unserer Produktlinie für den After-Sales-Prozess im Maschinen- und Anlagenbau die leistungsfähige Grundlage für eine zustandsbasierte und präventive Instandhaltung jeder Art. Das Modul ist daher mit einer Vielzahl von Funktionen ausgestattet, die es erlauben, die anfallenden Daten anschaulich zu visualisieren und die Anwender bei der Interpretation unterstützen. Wesentliche Aufgabengebiete von weMonitor sind Condition Monitoring und Predictive Maintenance. Als Basis für Predictive Maintenance dient Machine Learning.

Viele Besucher konnten wir zudem zu unserem Vortrag begrüßen. In der 20-minütigen Präsentation mit dem Titel weMonitor – Eine innovative IIoT- & Predictive-Maintenance-Lösung für die Prozess- und Fertigungsindustrie hatten wir die Möglichkeit, unser Messehighlight näher vorzustellen. Den Zuhörern wurden Funktionen erläutert, die technischen Grundlagen vorgestellt und hervorgehoben, welchen Wert eine vorausschauende Wartung mittels Machine Learning besitzt.

Insgesamt konnten wir uns auf der all about automation friedrichshafen 2019 erfolgreich präsentieren und zahlreiche Kontakte knüpfen. Aufgrund dieser positiven Erfahrungen finden Sie uns auch auf der all about automation leipzig im September 2019.

2018 haben wir bereits zum zweiten Mal an der Smart Remote Service teilgenommen. Auf der jährlich stattfindenden Konferenz haben sich Experten aus allen Bereichen des Smart Service an zwei Tagen in Vorträgen und Gesprächen ausgetauscht. Auf dem größten Branchentreff zum Remote Service standen unter anderem die Herausforderungen des Industrial Internet of Things, die Industrie 4.0 und die Auswirkungen der Digitalisierung auf den Service im Anlagen- und Maschinenbau im Vordergrund. Rund 200 Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen tauschten Ihre Kenntnisse und Erfahrungen aus.

Im Rahmen von Vorträgen wurden Best-Practice-Beispiele vorgestellt, aber auch Anforderungen und Hindernisse im Zuge eines Smart Remote Service aufgezeigt.

Viele Interessenten konnten wir zum sogenannten Tech Take direkt an unserem Stand begrüßen. In 15-minütigen Vorträgen hatten wir die Möglichkeit, das Unternehmen als solches näher vorzustellen, aber auch auf unsere hauseigene Produktlinie einzugehen. In einer kurzen Live-Präsentation wurden zwei der fünf Module an einer Beispielmaschine demonstriert. Sowohl die Kooperation zwischen örtlich distanzierten Experten als auch die Fernanalyse der Beispielmaschine konnte dem interessierten Fachpublikum nähergebracht werden. Nach dem Vortrag wurde die Zeit für intensive Gespräche und Detailfragen genutzt.

Auch auf der Smart Remote Service 2018 konnten wir uns erfolgreich präsentieren und zahlreiche Kontakte knüpfen. Der innovative Smart Service für den After-Sales-Prozess im Maschinen- und Anlagenbau überzeugte das Fachpublikum vor allem durch seine einfache Handhabe und durch die Möglichkeit der unkomplizierten individuellen Anpassung an die Unternehmensprozesse und -anforderungen.

Vom 25. bis 26. September 2017 fand die fünfte Smart-Remote-Service-Konferenz in Berlin statt. Zum ersten Mal in diesem Jahr waren wir als Aussteller bei dieser Veranstaltung vertreten. Gemeinsam mit 200 Fachbesuchern konnten sich die Teilnehmer über Neuerungen und Herausforderungen des Industrial Internet of Things, der Industrie 4.0 auf die Fernwartung im Allgemeinen und die Digitalisierung von Serviceprozessen im Besonderen austauschen.

Im Rahmen kurzer Vorträge konnten wir den Fachbesuchern unsere modular aufgebaute Smart Remote Software näher bringen und die Vorteile detailliert aufzeigen. Ein besonderes Augenmerk wurde auf das Modul weInspect AR gelegt.

Im Zentrum von weInspect AR steht das unterbrechungsfreie Arbeiten des Servicetechnikers. Bei der Behebung eines Störfalls wird dieser aus der Ferne von Experten und dem System in Echtzeit unterstützt, ohne dass dieser die Arbeit für die Kommunikation unterbrechen muss. Dabei wird ganz auf den technischen Fortschritt in Form der Augmented Reality gesetzt. Neben der Kommunikation via Audio- und Videochat können so Sensordaten der Maschine eingesehen oder auch Checklisten für ein Schritt-für-Schritt-Vorgehen angelegt werden.

Die Besucher konnten die Datenbrille ausprobieren und sich selbst von der einfachen Handhabung und den Vorteilen der Nutzung überzeugen. Im Rahmen der Konferenz konnten vielversprechende Kontakte geknüpft werden und das Fachpublikum wurde vom Smart Service überzeugt.